Internationales Spaßfußballturnier in Wiessee

Am Samstag, den 23.07.2011 findet das inzwischen dritte August 1328 “Kicken für einen guten Zweck“ Spaßfußballturnier am Sportplatz in Bad Wiessee statt. Zu diesem Highlight im Wiesseer Veranstaltungskalender möchten die Fußballer von August 1328 alle Einheimischen und Gäste einladen.

Beginn ist bereits um 09:30 Uhr. Das Finale findet gegen 20 Uhr statt. Der Eintritt ist frei und es wird bei jedem Wetter gekickt. Insgesamt 24 Freizeitkicker- und Spaßfußball-Mannschaften gehen an den Start, um den begehrten August 1328 Wanderpokal zu erringen.

Neben einigen Teams aus der Heimat werden auch Mannschaften aus Krefeld, Leipzig, Linz, Zürich und Südtirol antreten und verleihen dem Turnier damit durchaus ein gewisses internationales Flair.

Die Spaßkicker von August 1328 laden ein zum dritten Internationalen Spaßfussballturnier.

Ein Teil der Einnahmen wird auch heuer wieder für soziale Einrichtungen/Projekte (z.B. das Haus Bambi in Neuhaus) gespendet. Je mehr kommen, desto mehr kommt also für den guten Zweck zusammen.

Essen und Trinken gibt es genug. Egal ob Kaffee & Kuchen oder Bier & Grillspezialitäten, bei uns ist jeder willkommen.

Auf viele Zuschauer freuen sich die “Augustler“ Peter Stork, Schorsch Kandler, Matthias Bernhardt, Mirko Bönstett, Marcus Friedrich, Dominik Weber, Sven Seifert, Stefan Jacobs, Mirko Groba, Alex Weber, Björn Howe, Andi Gerold, Klaus Eder, Sepp Wagner jr. – und hoffen auf eine großartige Veranstaltung bei schönem Wetter.

Wer mehr über den Verein wissen möchte, kann sich auf der Homepage unter www.august1328.de informieren.

Anzeige

Moderation von Kommentaren

Die Moderation liegt bei der Redaktion. Für uns steht fest: Kritische Diskussionen sind erwünscht, persönliche Beleidigungen hingegen werden entfernt. Bitte bleiben Sie sachlich und halten Sie sich an die Netiquette.

Nur als registrierter TS-Kommentator werden die Beiträge direkt veröffentlicht. Darüber hinaus können Sie ihre Kommentare nachträglich ändern. Wie Sie sich anmelden können, haben wir in diesem Artikel erklärt.