Mittwoch, 23. April 2014

Veranstaltungstipp

“Hund sama scho” – Ein Gangster Bluesical aus dem Oberland

Wer den Weg vom Tegernsee hoch nach Irschenberg auf sich nimmt, den erwartet ein besonderes Spektakel.

Auf der „Huaber Filz’n“ wurde eine FreiluftbĂŒhne errichtet, auf der die Theatergruppe des Gesangsvereins Irschenberg seit dem 29. Juni ein StĂŒck auffĂŒhrt, das auf tatsĂ€chlichen Ereignissen beruht. Sozusagen eine Gangsterposse aus dem Oberland.

Die Theatergruppe des Gesangsvereins Irschenberg

Bereits vor drei Jahren hatten die Darsteller großen Erfolg mit der AuffĂŒhrung des StĂŒcks „Irschenberger Jedermann“. Damals sahen Tausende von Zuschauern die dargebotene schauspielerische Leistung.

Um auch dieses Jahr das Publikum zu begeistern, wurde extra eine NaturbĂŒhne errichtet, auf der das „Bluesical“ „Hund sama scho“ aufgefĂŒhrt wird. Die Idee dazu entsprang aus alten Gerichtsakten und Archiven.

Eine Gangsterposse

Die Geschichte erzĂ€hlt von einer groß angelegten Gangsterposse, die sich Anfang des 20. Jahrhunderts in Irschenberg ereignete. Mit dem Versprechen, horrende Rendite einfahren zu können, brachte eine Gruppe, die sich als Adlige ausgab, Bauern und BĂŒrger um deren Ersparnisse.

Schon vor zehn Jahren entwickelte die Agatharieder Autorin Annelies Eham aus der Romanvorlage von Georg Stöger-Ostin ein TheaterstĂŒck. FĂŒr die AuffĂŒhrung auf der FreiluftbĂŒhne wurde diese Version jetzt noch einmal extra ĂŒberarbeitet.

Außerdem wurden die Musik- und Gesangseinlagen von Hubert Meixner neu gesetzt und „verbluest“. Das fertige Projekt kann sich nun „Gangster Bluesical“ aus dem bayerischen Oberland nennen. Insgesamt 40 Akteure sind an der Posse beteiligt, wenn es heißt: “Reich oder arm – hund sama scho.”

Termine

Der nĂ€chste Termin ist bereits heute Abend, aber auch nĂ€chste Woche Donnerstag und Freitag kann man sich das Spektakel anschauen. Ab 19:00 Uhr sorgen die ortsansĂ€ssigen Vereine fĂŒr Musik und Schmankerl. Ab 21 Uhr startet dann die eigentliche AuffĂŒhrung.

Karten sind entweder telefonisch unter der 08025/995115 oder per E-Mail unter vorverkauf@theater-irschenberg.de erhÀltlich.

Hier noch die Anfahrt:


GrĂ¶ĂŸere Kartenansicht

Moderation von Kommentaren

Die Moderation liegt bei der Redaktion. FĂŒr uns steht fest: Kritische Diskussionen sind erwĂŒnscht, persönliche Beleidigungen hingegen werden entfernt.

So können Sie kommentieren:

1. Als Gast ohne Registrierung. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller ÜberprĂŒfung freigeschaltet. Das kann etwas dauern.

2. Als registrierter TS-Kommentator. Ihre BeitrĂ€ge werden direkt veröffentlicht. DarĂŒber hinaus können Sie ihre Kommentare nachtrĂ€glich Ă€ndern.

Beide Varianten erlauben anonyme Nicknames oder Ihren echten Namen. Egal, fĂŒr was Sie sich entscheiden: Bitte bleiben Sie sachlich und halten Sie sich an unsere Netiquette.

Anzeige

banner