Erste Unterkunft unterhalb der Turnhalle

Asylbewerber: Jetzt auch in Waakirchen

Waakirchen wird bis zum Ende des Jahres 52 Asylbewerber aufnehmen müssen. Die ersten kommen schon bis Ende April und werden unter der Turnhalle untergebracht. Aktuell werden drei Grundstücke für Containerstandorte gesucht. „Eine Übergangslösung für die nächsten drei bis fünf Jahre“, sagt Bürgermeister Hartl. [Weiterlesen…]

Einladung zum Waakirchner Bürgergespräch am 13. April

Zukunft trotz Verkehr

Bildschirmfoto 2015-04-03 um 15.57.21

Am Montag, den 13. April, findet um 20 Uhr in der Turnhalle der Schule Waakirchen die alljährliche Bürgerversammlung statt. Attraktivität statt Verkehr – so könnte man wohl Waakirchens Zukunftsperspektive zusammenfassen. Was in diese Richtung im vergangenen Jahr getan wurde, wird man aus Bürgermeister Sepp Hartls Rechenschaftsbericht erfahren. [Weiterlesen…]

Themenvorschläge für Bürgerversammlung jetzt einreichen

Rottacher aufgepasst!

seeforum rottach

Nach der Kreuther und der Wiesseer Bürgerversammlung steht jetzt auch die in Rottach-Egern an. Dabei sind im Vorfeld vor allem die Bürger gefragt. Nur noch bis zum morgigen Freitag können Anträge für Themen bei der Gemeinde eingereicht werden. [Weiterlesen…]

Gmunder Bürgermeister kann auch lustig

Preysing – und wie er die Welt sieht

preysing buergerversammlung

Bei Familie von Preysing könnte nach der Bürgerversammlung der Haussegen schiefhängen. „Man hält es ja mit sechs Leuten in der Familie schon zu Hause nicht aus“, war seine Analogie zur Unterbringung der Asylbewerber. Am vergangenen Donnerstag informierte Gmunds Bürgermeister unter anderem über die konkreten Zeitpläne für Maximilian und Kaltenbrunn. An diesem Abend dabei eine Mischung aus Regierungserklärung und Nockherberg. Wir haben die besten Aussagen dokumentiert. [Weiterlesen…]

Preysing offenbart Terminpläne für Kaltenbrunn und Maximilian

„Bei uns rührt sich was“

kaltenbrunn-dez-2014-0149-740x412 neu

Bei der Bürgerversammlung wartete Gmunds Rathauschef Georg von Preysing (CSU) mit Überraschungen auf. Er verkündete die voraussichtliche Eröffnung der beiden Biergärten im Gut Kaltenbrunn und einen genaueren Zeitplan für das seit Jahrzehnten brach liegende Maximilian. [Weiterlesen…]

Bürgerversammlung in Gmund

Preysing stellt sich seinen Bürgern

Auch in diesem Jahr ist wieder die Meinung der Bürgerinnen und Bürger gefragt – am Donnerstag lädt Bürgermeister Georg von Preysing in Gmund zur Bürgerversammlung in den Neureuthersaal. Wie geht es mit dem Maximilian weiter? Fragen wie diese werden heuer Thema der Versammlung sein. [Weiterlesen…]

Wiesseer Rathauschef verschweigt weiter Investoren

Hoffnung für den Badepark

Wer gehofft hatte, bei der Bürgerversammlung am Donnerstagabend würde der Schleier über den angeblich drei Investoren gelüftet werden, sah sich getäuscht. Sie bleiben weiter anonym. Dafür sprach Peter Höß (Wiesseer Block) vom Erhalt des Badeparks. [Weiterlesen…]

Bürgerversammlung im Gasthof zur Post

Wiesseer Projekte im Kreuzfeuer

Nächste Woche Donnerstag um 20 Uhr beginnt die Bürgerversammlung in Bad Wiessee. Nachdem der Termin bereits einmal aufgeschoben wurde, wird Bürgermeister Peter Höß nun alles zu den laufenden Bad Wiesseer Projekten erläutern. Unter anderem, wie es um die Neuplanung des Jodschwefelbads steht. [Weiterlesen…]

Erste Bürgerversammlung für Tegernseer Bürgermeister Johannes Hagn

Herr der Zahlen

hagn buergerversammlung-fn-

Der Neubau der Orthopädischen Klinik an der Point ist abgewendet. Die Asylbewerber sind in der Turnhalle untergebracht. Zwei Tegernseer Baustellen, die erstmal vom Tisch sind.

Auf der Bürgerversammlung lieferte Bürgermeister Johannes Hagn gestern dennoch einen interessanten Überblick über Themen, die die Stadt derzeit bewegen. [Weiterlesen…]

Bürgerversammlung Tegernsee: Erste Bilanz von Rathauschef Hagn

Rückblick auf ein spannendes Jahr

Johannes Hagn

Am kommenden Donnerstag veranstaltet die Stadt Tegernsee ihre Bürgerversammlung. Für Bürgermeister Johannes Hagn ist dies sein erster Rückblick als Rathauschef.

Er wird über die aktuellen Themen und Projekte der Stadt Auskunft geben. Heiß diskutiert werden dabei vermutlich die Orthopädische Klinik und die verschiedenen Hotelprojekte. [Weiterlesen…]

Geplante Therme: Wiesseer Bürgerversammlung verschoben

Probleme bei der Investorensuche

wiessee-therme-fn-1

Laut den Plänen von Architekt Matteo Thun soll im Wiesseer Kurviertel ein Thermenkomplex mit Hotel und Gesundheitszentrum entstehen. Kostenpunkt: rund 120 Millionen Euro. Seit Monaten ist die Gemeinde auf der Suche nach ernsthaften Investoren für das Großprojekt.

Offenbar mit mäßigem Erfolg. Jetzt muss Bürgermeister Peter Höß sogar die geplante Bürgerversammlung verschieben. [Weiterlesen…]

Bürgerversammlung am 9. Oktober

Höß spricht über Wiesseer Therme

wiessee-therme-fn-1

Laut den Plänen von Architekt Matteo Thun soll im Wiesseer Kurviertel ein Thermenkomplex mit Hotel und Gesundheitszentrum entstehen. Kostenpunkt: rund 120 Millionen Euro.

Seit Monaten ist die Gemeinde auf der Suche nach ernsthaften Investoren für das Großprojekt. Bei der Bürgerversammlung wird Bürgermeister Peter Höß nun den aktuellen Stand präsentieren. [Weiterlesen…]

Rottacher Bürgermeister kritisiert Bauboom und Vorgehen bei Tourismusfusion

Hafners Abschied vom schönsten Job der Welt

hafner buerversammlung 014-fn (1 von 1)

Fast 14 Jahre ist Franz Hafner nun Bürgermeister von Rottach-Egern. Am 1. Mai wird er sich in den Ruhestand verabschieden und den Chefsessel im Rathaus an den neu gewählten CSU-Gemeinderat Christian Köck übergeben.

Auf seiner letzten Bürgerversammlung schilderte Franz Hafner gestern Abend die aktuelle Lage in Rottach-Egern und kritisierte die Art und Weise, wie die umstrittene Tourismus-Fusion durchgedrückt werden sollte. [Weiterlesen…]

Top-Themen aus der Bürgerversammlung

Nix zum Feiern in Waakirchen

Waakirchen-Dorffest03fn-300x225

Der Bürgermeister ist noch derselbe. Die Themen auch: Verkehr, Bürgersaal, Finanzen. Eigentlich ging es recht ruhig zu bei der Waakirchner Bürgerversammlung am Montagabend. Dennoch brannten den Waakirchnern einige Themen unter den Nägeln.

Von mehr Bürgerbeteiligung war die Rede. Aber auch von mehr Einsatz des Bürgermeisters. Die Lösung des Verkehrsproblems sei wichtig. Doch die Bürger brauchen auch „was zum Feiern“. [Weiterlesen…]

Kreuther Bürgerversammlung

Ein Lob den Helden des Alltags

feuerwehr fn

Spätestens seit dem Starkbieranstich im Bräustüberl gilt Kreuth als die friedlichste Gemeinde im Tal. Auch bei der gestrigen Bürgerversammlung ging es harmonisch zu. Bürgermeister Josef Bierschneider kann mit diesem Ruf gut leben. Er verteilte viel Lob für die Feuerwehr und das touristische Engagement.

Einziger Wermutstropfen: Der Sparhaushalt 2014. Denn der macht so mancher Planung einen Strich durch die Rechnung. [Weiterlesen…]

Einwohnergleichwerte durch Maximilian und Gut Kaltenbrunn gestiegen

In Gmund kann fleißig gebaut werden

kaltenbrunn abriss-fn

Will ein Bauherr im Tegernseer Tal bauen, braucht er dafür auch verfügbare Einwohnergleichwerte (EGW), also freie Kapazität im Klärwerk. Sind die EGW aufgebraucht, ist Schluss mit Bauen.

In Gmund stehen mit Gut Kaltenbrunn und Maximilian zwei große Projekte an. Doch durch neue Planungen hat sich die Zahl der verbleibenden Einwohnergleichwerte nun sogar erhöht. [Weiterlesen…]

Großes Interesse an Wiesseer Bürgerversammlung

“Höß-Therme” im Mittelpunkt

buergerversammlung_bad_wiessee_fn-150x136

Bei der gestrigen Bürgerversammlung in Bad Wiessee zeigten viele Bürger ihr Interesse an der Kommunalpolitik. Und obwohl dies eigentlich vermieden werden sollte, war der Wahlkampf doch allgegenwärtig.

Bürgermeister Peter Höß ging in seiner Rede zunächst auf die im Vorfeld geäußerte Kritik ein. Im Anschluss warnte er jedoch davor, dass die derzeitige Diskussion das Investitionsklima im Ort verschlechtern könnte. [Weiterlesen…]

Wiesseer Bürgermeister Peter Höß lädt zur Bürgerversammlung

Diskussionen sind vorprogrammiert

hotel zur post fn

In Wiessee stehen große Themen an im laufenden Jahr. Die Pläne zum Jodschwefelbad-Areal sind in ständiger Diskussion. Auch beim Badepark, den Plänen zum Hotel Lederer und zu den neu errichteten 30er-Zonen driften die Meinungen unter den Gemeindebürgern auseinander. 

Mit den kleinen Gewinnen der Spielbank gibt es aber auch Positives zu berichten bei der Bürgerversammlung am kommenden Donnerstag im Hotel zur Post. [Weiterlesen…]

Auf Bürgerversammlung: Hafner kritisiert Kreisbaumeister scharf

“Wenn es nach dem geht, wäre das gesamte Tegernseer Tal eine einzige Stadt”

Im Rahmen der gestrigen Bürgerversammlung ließ Rottachs Bürgermeister Franz Hafner seinem Ärger freien Lauf. Der Unmut Hafners richtete sich vor allem gegen Kreisbaumeister Werner Pawlovsky. Dabei äußerte er sich besorgt über die Bauwut in Rottach-Egern. Vor allem die großzügige Auslegung mancher Vorschriften ist ihm ein Dorn im Auge. [Weiterlesen…]

Bürgerversammlung soll bei Maximilian für Aufklärung sorgen

Großprojekt verzögert sich

maximilian_fn

Aktualisierung vom 28. Februar / 6:52 Uhr
Am heutigen Abend wird es spannend bei der Gmunder Bürgerversammlung. Nachdem in den letzten Tagen klar geworden ist, dass der Optionsvertrag mit dem Investor Ten Brinke nicht wie vereinbart zum 28. Februar notariell besiegelt wird, will Bürgermeister Georg von Preysing ab 19:30 Uhr über die genauen Gründe des Verzugs und den neuen Termin informieren. [Weiterlesen…]

Wiesseer Bürgerversammlung am Mittwoch im Gasthof zur Post

Große Präsentation der JSB-Pläne

Der Postsaal im Gasthof zur Post - Ort für die nächste Bürgerversammlung am 19. November ab 20:00 Uhr

Diesen Mittwoch findet die einmal im Jahr stattfindende Wiesseer Bürgerversammlung statt. Los geht es um 19 Uhr im Gasthof zur Post.

Die Tagesordnung sieht in diesem Jahr ein wenig anders aus, als sonst: So fällt der Bericht des Bürgermeisters über das abgelaufene Jahr relativ kurz aus. Da laut Geschäftsleiter Michael Herrmann viele Menschen vor allem die Pläne um das Jodschwefelbad-Areal interessieren werden, soll das von Seiten der Gemeinde auch der Schwerpunkt werden. [Weiterlesen…]

Warum Friesland ein Vorbild für Bürgerbeteiligung am Tegernsee werden kann

Den Bürgern eine starke Lobby geben

Bürgerwerkstatt

Die Suche nach neuen Formen der Bürgerbeteiligung beschäftigt die Politik. Landauf, landab wird nach Möglichkeiten gesucht, den Menschen eine Stimme zu geben. Egal, ob der Gmunder Bürgermeister beim Maximilian oder die Kanzlerin, die sich beim Dialog über Deutschland letzte Woche mit Bürgern getroffen hat, um deren Ideen und Wünsche zu diskutieren.

Der Wunsch, sich einzubringen und gehört zu werden, wächst – in Friesland hat man darauf reagiert. Möglicherweise eine wegweisende Entwicklung für die Lokalpolitik der Zukunft. [Weiterlesen…]

Kreuther Bürgerversammlung

Kritische Themen nicht ausgespart

buergerversammlung kreuth-2

“Kreuther Wunsch nach Harmonie.” Das war noch der Tenor des Artikels zur letzten Bürgerversammlung in Kreuth vor fast genau einem Jahr. Heuer war es dagegen alles ein wenig anders. Vor allem die kritischen Wortmeldungen hatten zugenommen.

Grundsätzlich hatte Bürgermeister Josef Bierschneider eine positive Bilanz des vergangenen Jahres gezogen. Und dass trotz der, im Vergleich zu Rottach oder Tegernsee, relativ schwachen touristischen Entwicklung. [Weiterlesen…]

Bürgerversammlung in Gmund

“Ab heute steht der Bräustüberl-Wirt als neuer Eigentümer des Feichtner Hofes fest”

Maximilian, Bahnhof, Abfüllanlage der Brauerei, Bettenschwund, Schulen, Konzept für Gut Kaltenbrunn…. Die Themen der gestrigen Gmunder Bürgerversammlung waren vielfältig. Wir haben versucht das Wichtigste der Rede von Bürgermeister von Preysing in einem kurzen Video zusammenzufassen. [Weiterlesen…]

Gmunder Bürgerversammlung am Donnerstag

Maximilian und Gemeindeentwicklung

Am Donnerstag findet die diesjährige Gmunder Bürgerversammlung statt. Los geht es um 19:30 Uhr im Neureuthersaal.

Die Tagesordnung in Kurzform sieht so aus: Zuerst berichtet der Bürgermeister über das abgelaufene Jahr, was einigermaßen spannend werden dürfte bei der Fülle an Themen, die Gmund derzeit beschäftigt. Danach werden Anträge und Fragen der Bürger beantwortet.
[Weiterlesen…]

Kommenden Mittwoch: Bürgerversammlung in Tegernsee

Krippe1

“In Tegernsee lässt sich gut alt werden”; so eine der Aussagen von Bürgermeister Peter Janssen, gefallen auf der letzten Bürgerversammlung im vergangenen November. Ob man in Tegernsee auch jung gut leben kann, wurde damals nicht erörtert. Doch die Stadt arbeitet daran das Angebot für junge Familien Stück für Stück zu verbessern.

Bezahlbare Wohnungen und zusätzliche Krippenplätze wurden in diesem Jahr auf den Weg gebracht. Die Ganztagesbetreuung an der Grundschule wird sehr gut angenommen. Die Entwicklung stimmt positiv. [Weiterlesen…]

„Das Jodschwefelbad gehört den Wiesseern”

peter höß-1

Kaum ein Platz blieb frei im „Hotel zur Post“. Über 300 Zuhörer, darunter auch der komplette Gemeinderat und TTT-Chef Georg Overs waren am gestrigen Abend zur Wiesseer Bürgerversammlung gekommen.

Nach einer Zusammenfassung von Bürgermeister Peter Höß über die Geschehnisse des zu Ende gehenden Jahres, stand vor allem der baldige Kauf des Jodschwefelbad-Areals und der dazugehörigen Jodschwefelquellrechte durch die Gemeinde im Mittelpunkt.

„Die Anwälte besprechen noch letzte Details, bevor in den nächsten Wochen die Kaufverträge unterzeichnet werden“, machte Höß klar. [Weiterlesen…]

Wiesseer Bürgerversammlung – zur Erinnerung die Themen vom letzten Mal

Am Donnerstag findet die diesjährige Wiesseer Bürgerversammlung statt. Los geht es um 20 Uhr im Gasthof zur Post.

Die Tagesordnung in Kurzform sieht so aus: Zuerst berichtet der Bürgermeister über das abgelaufene Jahr, was spannend werden dürfte bei der Fülle an Themen, die Bad Wiessee derzeit beschäftigt. Danach werden Anträge und Fragen der Bürger beantwortet. [Weiterlesen…]

Taxiflotte in Rottach-Egern: Ständiges Ärgernis oder gelöstes “Problem”?

Bernhard Weihrauch, einer der Fahrer der "Nachtschicht"

Die Taxiflotte an der Rottacher Haupstraße

Einen kämpferischen Rottacher Bürgermeister konnten die Zuhörer bei der letzten Bürgerversammlung am 17. März bewundern. Wie bereits berichtet hatte sich Franz Hafner damals über verschiedene Mißstände in der Gemeinde ausgelassen. Doktor-Scheid-Straße, Baurecht im Innenbereich am Beispiel Kißlingerstraße oder die permanente Kritik an der TTT.

Auf Nachfrage aus dem Publikum ging Hafner in der Versammlung auch auf das Problem der Taxiflotte an der Rottacher Hauptstraße ein. Laufende Motoren und rüpelhafte Fahrer seien scheinbar an der Tagesordnung. Einer der anwesenden Zuhörer berichtete gar von körperlichen Übergriffen von Seiten der Taxifahrer auf Bewohner, die sich beschwert hätten.

Aber vor allem durch die Lärmbelästigung und Abgase sei die Situation für die Anwohner ein ständiges Ärgernis. Ein Umstand, dem Hafner laut eigener Aussage aus der Bürgerversammlung “inhaltlich nur zustimmen kann.”

Probleme!? Wo gibt`s denn Probleme?

Scheinbar haben sich die Wogen aber mittlerweile geglättet. Auf Nachfrage bei diversen Taxifahrern in der Rottacher Hauptstraße klang die Situation nicht nur ganz anders, sondern vor allem lange nicht mehr so schlimm wie noch Mitte März.

An den Anwohner, der sich offensiv beschwert hatte, haben sich die Fahrer noch erinnern können. Aber die Situation wurde, laut der Aussage einiger Taxifahrer, damals nach einem kurzen Gespräch gelöst. Die Erklärung der Fahrer in Richtung Anwohner: Aufgrund der damals herrschenden kalten Temperaturen hätten sie die Autos laufen lassen müssen. Einmal um selber nicht im kalten Fahrzeug zu sitzen. Und andererseits, um den Fahrgäste kein kaltes Auto zuzumuten.

Übergriffe oder ähnliches war keinem der Taxifahrer bekannt. Etwas verärgert zeigten sich die Fahrer über die Wegnahme von zwei Taxiparkplätzen. Als Ausgleich hatte die Gemeinde ihnen eine Alternative auf dem Zentralparkplatz angeboten. Eine Lösung, die aber laut Bernhard Weihrauch, einem Fahrer der Nachtschicht, nicht wirklich prakikabel ist. Denn so müsste jedes Mal einer der Fahrer an der Ecke stehen und schauen ob an den Taxifahrplätzen ein neuer Platz freigeworden ist.

Ein konkreter Vorschlag in Richtung Verwaltung der Gemeinde hatte Weihrauch ebenfalls: Sich zusammensetzen und die Probleme thematisieren. Miteinander anstatt übereinander reden. So sein Wunsch.

Bernhard Weihrauch, einer der Fahrer der "Nachtschicht"