Trunkenheitsfahrt endet im eigenen Bett

Durch das “Ausnüchterungsnickerchen” eines Miesbachers am Parkplatz an der Point ist die Polizei heute früh der vorangegangenen Trunkenheitsfahrt des 28jährigen auf die Schliche gekommen.

Der Altenpfleger hatte im Laufe der Nacht einen Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro angerichtet. Die Miesbacher Polizei fand ihn, mit einem Restalkoholpegel von 1,16 Promillen, zu Hause vor.

Hier die Original Polizeimeldung von heute Mittag:

Aktuelle Polizeimeldung der Inspektion Bad Wiessee

Mitglied im Tegernseer Kreis

Moderation von Kommentaren

Die Moderation liegt bei der Redaktion. Für uns steht fest: Kritische Diskussionen sind erwünscht, persönliche Beleidigungen hingegen werden entfernt. Bitte bleiben Sie sachlich und halten Sie sich an die Netiquette.

Nur als registrierter TS-Kommentator werden die Beiträge direkt veröffentlicht. Darüber hinaus können Sie ihre Kommentare nachträglich ändern. Wie Sie sich anmelden können, haben wir in diesem Artikel erklärt.

  • anwohner

    ein schlauer anwalt boxt den da leider raus…. es ist wirklich unverantwortlich, so derart betrunken auto zu fahren! das schild hätte auch ein mensch sein können…..!