Tödlicher Unfall auf der B 318

Wiesseer stirbt nach Motorradunfall

Auf der Bundesstrasse 318 in der Nähe von Warngau kam es am gestrigen Donnerstagabend gegen 18.20 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Ein 32-jähriger Münchner hatte mit seinem Motorrad bei einem Überholmanöver in der „Reithamer Kurve“ einen entgegenkommenden Rollerfahrer aus Bad Wiessee übersehen. Der Münchner verstarb noch am Unfallort.

Über Nacht verstarb auch der 61-jährige Wiesseer.

Zusammenstoß trotz Ausweichmanöver

Der 32-jährige war mit seiner BMW im Gemeindebereich von Warngau auf der Bundesstrasse 318 in Richtung Süden unterwegs. Nach einer Linkskurve, der “Reithamer Kurve”, überholte er einen Sattelzug und übersah dabei den entgegenkommenden Wiesseer auf seinem Motorroller. Trotz eines Ausweichmanövers kam es im Auslauf der angrenzenden Rechtskurve zum Zusammenstoß.

Der 61-Jährige wurde noch mit einem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus geflogen. Dort erlag er aber im Laufe der Nacht seinen schweren Verletzungen.

Die Bundesstrasse war während der Unfallaufnahme vollständig gesperrt.

Anzeige | Hier werben

Moderation von Kommentaren

Die Moderation liegt bei der Redaktion. Für uns steht fest: Kritische Diskussionen sind erwünscht, persönliche Beleidigungen hingegen werden entfernt. Bitte bleiben Sie sachlich und halten Sie sich an die Netiquette.

Nur als registrierter TS-Kommentator werden die Beiträge direkt veröffentlicht. Darüber hinaus können Sie ihre Kommentare nachträglich ändern. Wie Sie sich anmelden können, haben wir in diesem Artikel erklärt.

  • Anonymous

    Weiss jemand im Netz wer der Wiesseer war??

  • Da Gmunder

    Ja no dämlicher ko ma sei Neugierde ned zum Ausdruck bringa?

    • xxx

      ja aber echt !!!!!

  • Ludwig

    …das wundert mich, denn BMW Motorradfahrer im gesetzten Alter gelten allgemein nicht als Raser im Vergleich zu den “Reiskocher” Heizern.

    Schad is um jeden vernünftigen Motorradfahrer.